Corona:
Testzentrum & Impftermine

Stadtwanderweg - Bopparder Ansichten

Bopparder Ansichten – mit Aussichten und Rückblicken in die Bopparder Vergangenheit. Der Bopparder Stadtwanderweg verbindet Kultur mit Natur – urbane Geschichte mit Naturgenuss und spektakulären Blicken in das Welterbe Oberes Mittelrheintal. Dank des innovativen, digitalen Gästeführers pickablue® wird die Geschichte von Boppard lebendig. Längst verstorbene Persönlichkeiten oder die Bauwerke kommen zu Wort und erzählen ihre Geheimnisse. Bopparder Ansichten – mit Aussichten und Rückblicken in die Bopparder Vergangenheit. Der neue, vom Deutschen Wanderinstitut mit … ist erst der dritte Stadtwanderweg in Deutschland. Und er ist wirklich ein Wanderweg. Während man auf der Rheinpromenade flanieren und durch die mittelalterlichen Gässchen bummeln kann, fordern der Aufstieg auf dem Stationenweg und die Passagen zu den verschiedenen Aussichtspunkten oberhalb von Boppard auch ein wenig Kondition und Wandererfahrung. Der Bopparder Stadtwanderweg verbindet Kultur mit Natur – urbane Geschichte mit Naturgenuss und spektakulären Blicken in das Welterbe Oberes Mittelrheintal. Beginnend am Karmelitergebäude, taucht man sofort in die mittelalterliche Geschichte der Stadt ein, nur um kurz danach mit der römischen Historie konfrontiert zu werden.
Dank des innovativen, digitalen Gästeführers pickablue® werden an der Karmeliterkirche die mittelalterlichen Glasfenster visualisiert, die seit 200 Jahren nicht mehr in Boppard zu sehen sind, sondern mittlerweile in „The Met Cloisters“ in New York.

Ähnliches gilt später für das unter dem Fußboden der Severus-Kirche verborgene frühchristliche Taufbecken. Pickablue ® macht an insgesamt 35 Punkten Geschichte und Geschichten von Boppard lebendig. Es wird visualisiert und animiert, aber auch längst verstorbene Persönlichkeiten oder die Bauwerke kommen zu Wort und erzählen ihre Geheimnisse.

Aber auch ohne den digitalen Guide pickablue ® bietet der Stadtwanderweg viel Abwechslung. Rheinuferpromenade, mittelalterliche Gässchen, römische Relikte, aber auch jahrhundertalte Linden, ein im Beisein des preußischen Königs gepflanzter Ginko, ein kurparkähnlicher Marienberger Park, der wie ein Arboretum anmutet, oder ein historischer Kreuz- oder Stationenweg bereichern die Wanderung durch und oberhalb von Boppard. Neben dem städtischen Kern von Boppard kommt auch die ländliche Idylle Boppards nicht zu kurz: Ist man erst auf der Höhe, durchstreift man alte Buchenwälder und passiert Pferde- und Eselskoppeln. Ganz zum Schluss erreicht man wieder die einzigartige Rheinuferpromenade und kehrt mit dem sich immer wieder verändernden Blick auf die Stadtsilhouette langsam zurück zum Ausgangspunkt, wo die Wandernden das Logo des Stadtwanderweges verabschiedet, der Bopparder Läufer des Künstlers Aloys Rump. Auf der Basis des digitalen Systems pickablue.de funktioniert der digitale Gästeführer, eine PWA - eine "progressive web app".

Die Webapp sammelt keinerlei personenbezogenen Daten, ist datenschutzkonform und besonders einfach zu nutzen. Es muss keine App installiert werden: Nur der Scan eines QR-Codes reicht aus.


Facebook
Instagram
Anreise planen
Stadtplan
Service
Wetter