Was ist eine Engagement-Werkstatt?

Die Engagementförderer und Engagementförderinnen sind jeweils Ansprechperson für die Anliegen der ehrenamtlich Engagierten in der Kommune und solcher, die es werden wollen. In dieser Funktion greifen sie Bedarfe und Ideen auf, vermitteln Kontakte, organisieren Unterstützung und tragen zur Vernetzung bei. Neben diesen Aufgaben geben sie selbst Impulse für neues Engagement.

In diesem Kontext ist die Engagement-Werkstatt ein innovatives Instrument, deren Einsatz in den Workshops der Themen-Werkstatt auf Landesebene detailliert vorbereitet und begleitet wird. Das Format der Engagement-Werkstatt setzt an den jeweiligen lokalen Vorstellungen von einer l(i)ebenswerten Gemeinde an und erlaubt der Kommune, ehrenamtliches Engagement und mitgestaltende Bürger-/Unternehmensbeteiligung so zu verknüpfen, dass Synergieeffekte entstehen.

Aus der Bürgerbeteiligung werden konkrete Handlungsfelder (z.B. "Belebung der Innenstadt", "Nachbarschaftshilfe stärken" etc.) ausgewählt.

Anschließend wird die Engagementwerkstatt durchgeführt.

Beteiligte der Engagement-Werkstatt sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, eine Vertretung der Kommunalverwaltung und alle weiteren Interessierten, die in dem jeweiligen Handlungsfeld tätig sind: z.B. Initiativen und Vereine, Freiwilligenagenturen und Ehrenamtsbörsen und Unternehmen

Facebook
Instagram
Anreise planen
Stadtplan
Service
Wetter