Tagesradtour: Rhein-Mosel-Deutsches Eck-Rhein

Ein Fahrrad Guide holt Sie an dem abgesprochenen Treffpunkt ab. 
Sie radeln zum Boppader Hauptbahnhof. Von hier aus geht es mit der steilsten Bahn nördlich der Alpen auf den Hunsrück, nach Bucholz. Hier beginnt die eigentliche Radtour. Mit Blick auf die Vulkaneifel radeln Sie, auf Fahrradwegen, immer leicht bergab, vorbei an der Ehrenburg, ins Moseltal. Wenn gewollt, kann eine Führung in der Ehrenburg hinzu gebucht werden. Die letzten zwei Km geht es etwas abenteuerlich, auf einer wenig befahrenen Kreisstraße, über Serpentinen bis nach Brodenbach. Sie sind nun an der Mosel angelangt. Moselabwärts führt die Strecke nun über eine Brücke nach Löf. Auf der linken Moselseite führt der Fahrradweg schon bald in den Weinberg. Keine Angst, es bleibt flach. Typische Moselorte, wie Kobern Gondorf und Winningen laden zum Verweilen ein. Es ist nicht mehr weit bis Koblenz. Nach ein wenig mehr als der Hälfte der Strecke gelangen Sie zum „Deutschen Eck“. Eine kleine Stadtrundfahrt endet mit der Mittagspause in einem der schicken Biergärten der Innenstadt. Nach der Pause führt Sie der Fahrradweg an der Rheinpromenade entlang, rheinaufwärts nach Rhens. Auch hier gibt es einen altertümlichen Stadtkern zu besichtigen. Noch eine gute Stunde bis nach Boppard. Den Rest der Strecke radeln Sie in unmittelbarer Nähe des Rheins und auf der anderen Seite des Bopparder Hamm. Die Strecke ist grundsätzlich als leicht zu bewerten. 
Als krönender Abschluss besteht die Möglichkeit beim Winzer einzukehren, um eine Weinprobe durchzuführen. Bei gutem Wetter kann die Weinprobe auch im Weinberg durchgeführt werden.

Diese Tour dauert ca. 8 Stunden, inklusive der Pausen.

Preis: Tagestour 170 €, bis 25 Personen

Streckenlänge, ca. 65 Km

Andere Fahrradtouren, z.B. von Boppard nach Rüdesheim oder nach ihren Wünschen zusammengestellt sind natürlich auch möglich.

Eventuelle Zusatzkosten (Stand 2018):

  • Weinprobe: 9,50 € pro Person
  • Burgbesichtigung
Facebook
Instagram
Anreise planen
Stadtplan
Service